zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Daniel Schmutzhard

Was war dein musikalisches „Erweckungserlebnis“?

Als Kind, das zwischen den singenden Eltern und dem orgelspielenden Großvater aufwuchs und früh eigene Erfahrungen auf der Blockflöte, dem Klavier und bald im Chor der Wiltener Sängerknaben machte, gab es für mich nicht das EINE musikalische Erweckungserlebnis, sondern viele Erfahrungen, Entdeckungen, Entbehrungen, Enttäuschungen, Ernüchterungen, Erleichterungen, Erleuchtungen, die meinen Weg zur Musik form(t)en.

Singen: Spitzensport oder heilige Berufung?

Ich empfinde mich ganz klar mehr als Sportler denn als Priester. Singen bedeutet neben der Grundvoraussetzung Talent viel harte und stete Arbeit. Mich als berufen zu fühlen, wäre eine maßlose Selbstüberhöhung, die vor allem auch im Gegensatz dazu steht, dass die Musik, die Kunst das heilige Epizentrum sein sollte und nicht die Ausführenden.

Welchen Moment oder welche Phase im gesamten Produktionsprozess (vom Erlernen einer Rolle bis zur Aufführung) magst du am meisten?

Wenn das erste Mal die verschiedenen Elemente zusammenkommen, sei es beim ersten Zusammentreffen mit dem Orchester, der Orchestersitzprobe, oder bei der Klavierhauptprobe, wenn erstmals Originalkostüme, -bühnenbild, -licht, -requisiten und Maske zum Einsatz gelangen.


Geboren in

Aldrans (Österreich)

Ausbildung

Gesangsstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Wichtige Engagements

Don Giovanni in Don Giovanni
Papageno in Die Zauberflöte
Conte Almaviva in Le nozze di Figaro
Marcello in La bohème
Wolfram in Tannhäuser
Alberich in Rheingold
Posa in Don Carlo
Onegin in Eugen Onegin
Escamillo in Carmen
Oliver in Capriccio

Salzburger Festspiele, Theater an der Wien, Bayreuther Festspiele, Tage der Alten Musik Innsbruck, Glyndebourne Opera, Aix-en-Provence, Bregenzer Festspiele, Berliner Staatsoper, New National Theatre Tokyo, Wiener Staatsoper, Opera de Paris, Bayerische Staatsoper, Schubertiade Schwarzenberg u.v.m.

Debüt und wichtige Arbeiten an der Volksoper Wien

2005-2011 Engagement an der Volksoper Wien

Billy Bigelow in Carousel
Zar Peter in Zar und Zimmermann
Dr. Falke in Die Fledermaus
Papageno in Die Zauberflöte
Figaro in Der Barbier von Sevilla
Danilo in Die lustige Witwe
Gabriel von Eisenstein in Die Fledermaus

In dieser Saison an der Volksoper zu sehen als

Herzog Robert in Jolanthe und der Nussknacker
Herr Fluth in Die lustigen Weiber von Windsor
Gabriel von Eisenstein, Dr. Falke in Die Fledermaus
Papageno in Die Zauberflöte
Danilo in Die lustige Witwe

Prägende Zusammenarbeit mit diesen Künstler:innen

Dirigent:innen
Kirill Petrenko, Daniel Barenboim, Sir Simon Rattle, Ivor Bolton, Sebastian Weigle, Franz Welser-Möst, René Jacobs, Leopold Hager, Simone Young, Bertrand de Billy, Thomas Guggeis, Philippe Jordan, Ingo Metzmacher, Constantinos Carydis u.v.m.

Regisseur:innen
Calixto Bieito, Robert Carsen, Barrie Kosky, Jossi Wieler, Torsten Fischer, Christof Loy, Tatjana Gürbaca, Jan Bosse, Frank Castorf, Marco Arturo Marelli u.v.m.

Sonstiges

CD- Aufnahmen
Papageno in Die Zauberflöte unter der Leitung von René Jacobs (Harmonia Mundi)
Lesbo in Agrippina unter der Leitung von René Jacobs (Harmonia Mundi)
Ottokar in The Freischütz Project unter der Leitung von Laurence Equilbey (Erato)
Bass in Weihnachtsoratorium unter der Leitung von Johannes Stecher (Gramola)

u.v.m.

DVD-Aufnahmen
Papageno in Die Zauberflöte, Bregenzer Festspiele, Dirigent Patrick Summers, Regie David Pountney (Unitel Classica)
Rafael und Adam in Die Schöpfung, Dirigentin Laurence Equilbey, Regie La fura dels baus (Naxos)
Kothner in Die Meistersinger von Nürnberg, Bayreuther Festspiele, Dirigent Philippe Jordan, Regie Barry Kosky (Deutsche Grammophon)
Reißteufel in Antonia und der Reißteufel, Dirigent Christian Kolonovits, Regie Robert Meyer (homebase records / Volksoper Wien)

Website

www.schmutzhard.com
https://www.arsis-artists.com/de/artists/daniel-schmutzhard


* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien