zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Daniel Ohlenschläger

Was hat uns die Operette heute noch zu sagen?

Gerade in Zeiten wie den unseren kann Operette einerseits weiterhin der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten – andererseits aber auch ein bisschen Alltagsflucht und „Heile Welt“ bieten. Zur aktuellen Gesellschaftskritik könnten auch gern neue Operetten geschrieben werden...

Was gibt ein Publikum einem Darsteller?

Im besten Fall eine positive Resonanz und Daseinsberechtigung.

Welcher Moment oder welche Phase im gesamten Produktionsprozess (vom Erlernen einer Rolle bis zur Aufführung) magst du am meisten?

Die Aufführungen, wenn Rolle und Kostüm meins werden und sich weiterentwickeln.

***

Geboren in

Steyr (Österreich)

Ausbildung

Studium an der Bruckneruniversität Linz

Wichtige Engagements

1997 bis 2006 Ensemblemitglied am Linzer Landestheater, Auftritte u. a. als Leporello, Graf Almaviva und Papageno

Gast u.a. am Fürstbischöflichen Opernhaus in Passau, an der Staatsoper Hannover, bei den Opernfestspielen in St. Margarethen und beim Operettensommer Kufstein (Alfred P. Doolittle in My Fair Lady), beim Musikfestival Steyr 

Debüt und wichtige Arbeiten an der Volksoper Wien

Debüt 2014 als Kručina in Die verkaufte Braut

Seit 2015 festes Ensemblemitglied der Volksoper Wien

Frank in Die Fledermaus, Masetto in Don Giovanni, Zuniga in Carmen, Antonio in Die Hochzeit des Figaro, Der Infanterist in La Wally, Simone in Gianni Schicchi. Georg König in Das Gespenst von Canterville, Polizeikommissär in Der Rosenkavalier, Mandarin in Turandot, Russischer Vater / Gondoliere in Der Tod in Venedig 

In dieser Saison zu sehen als

Herzog von Lauzun/ Herzog con Choiseul/ Ministerpräsident in Die Dubarry

Bertram in Jolanthe und der Nussknacker

Säge-Robert in Die Dreigroschenoper

Prägende Zusammenarbeit mit diesen Künstler:innen

Dennis Russel Davies, Franz Welser-Möst, Pinchas Steinberg, Ernst Märzendorfer und Rudolf Bibl 

Sonstiges

Daniel Ohlenschläger war mehrmaliger Gast beim Internationalen Brucknerfest Linz.

Engagements aufgrund seiner Kirchenmusik- und Konzerttätigkeit führten ihn nach Deutschland, Spanien, Italien und Japan.


* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen