zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Lisa Habermann

Was war dein musikalisches „Erweckungserlebnis“? 

Wie viele anderen Kinder, begeisterten mich Disney-Verfilmungen wie beispielsweise Der König der Löwen, Arielle und Pocahontas. Später entdeckte ich meine Begeisterung für die Bühne und das Musiktheater. Ein Video einer konzertanten Aufführung von Les Misérables, welche ich in der Linzer Stadtbibliothek hervorstöberte besiegelte meinen weiteren Werdegang.

Was sollte/könnte die Rolle des Musiktheaters in der Gesellschaft sein? 

Ein Lehrer, ein Prophet, ein Spiegel, ein Clown, ein seelisches Taschentuch, eine Umarmung mit den Worten ich sehe dich, ein Event, das in einem bleibt und arbeitet, formt, bewegt, aufzeigt und über die Ewigkeit bestehen bleiben wird, weil wir es brauchen und lieben, zu fühlen als Kollektiv. Verbundenheit zu leben für ein paar Stunden. Die Menschheit braucht Theater. 

Welchen Moment oder welche Phase im gesamten Produktionsprozess (vom Erlernen einer Rolle bis zur Aufführung) mögen Sie/magst du am meisten? 

Der Moment, in dem ich den Text verliere und er mich wiederfindet und mich durch den Abend trägt, weil plötzlich alles stimmt. Man weiß nie genau, wann dieser Moment kommt. Manchmal, sobald man das Kostüm trägt, manchmal erst kurz bevor die Scheinwerfer auf einen fallen. Je später, desto aufgeregter wird man der Premiere entgegen fiebern. Spätestens jedoch, wenn man seine Geschichte endlich dem geschätzten Publikum erzählen darf, passiert meistens dieser magische „Rollen-Tausch“. 

*** 

Geboren in  

Linz (Oberösterreich) 

Ausbildung 

Studium an der Academy des Performing Center Austria 

Wichtige Engagements 

Mary Robert in Sister Act am Operettenhaus Hamburg

Claire in Der Besuch der alten Dame am Wiener Ronacher

Brenda Strong in Catch me if you can an den wiener Kammerspielen

Mary Poppins in Mary Poppins am Wiener Ronacher

Claudine in Can Can an der Bühne Baden

Mina in Dracula u. a. am Theater Bremerhaven

Lara in Doktor Schiwago an der musikalischen Komödie in Klagenfurt 

Debüt und wichtige Arbeiten an der Volksoper 

Louise in Gypsy

Julie Jordan in Carousel

Dolly in Meine Schwester und ich
Eliza Doolittle in My Fair Lady

Charity Hope Valentine Sweet Charity

Paolina in Vivaldi – die fünfte Jahreszeit 

In dieser Saison an der Volksoper zu sehen als 

Eliza Doolittle in My Fair Lady

Hodel in Anatevka 

Prägende Zusammenarbeit mit diesen Künstler:innen

Die bis jetzt prägendste und schicksalshafteste Zusammenarbeit war mit Jan Ammann, da dieser mittlerweile mein Mann ist und wir Eltern von einem wundervollen Kind sein dürfen. Auch das bewirkt die Kunst, sie führt Menschen zusammen.  



 

 

* Verwendung der Fotografie (© Andrea Peller) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien