zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

West Side Story

Musical von Leonard Bernstein, Arthur Laurents, Jerome Robbins und Stephen Sondheim

In deutscher und englischer Sprache mit Übertiteln

Nach einer Idee von Jerome Robbins
Buch von Arthur Laurents
Musik von Leonard Bernstein
Gesangstexte von Stephen Sondheim
Deutsche Übersetzung der Dialoge von Marcel Prawy
Die Uraufführung wurde inszeniert und choreographiert von Jerome Robbins
Original-Broadwayproduktion von Robert E. Griffith und Harold S. Prince in Übereinkunft mit Roger L. Stevens
Die Übertragung des Aufführungsrechtes erfolgt in Übereinkunft mit MUSIC THEATRE INTERNATIONAL, Bühnenvertrieb für Österreich: Josef Weinberger Wien

Es ist eines der berühmtesten Musiktheaterwerke aller Zeiten, erzählt es doch eine Geschichte, die seit Shakespeares Romeo und Julia berührt: Zwei Menschen lieben sich, dürfen jedoch nicht miteinander glücklich werden.

Tony ist ein Jet, Mitglied einer Bande weißer amerikanischer Jugendlicher, die von seinem besten Freund Riff angeführt wird. Marias Bruder Bernardo ist Anführer der Sharks, einer Bande puerto-ricanischer Einwander:innen. Die Jets fordern die Sharks zu einem „Rumble“ – einem Kampf – heraus, um einen Gebietsstreit ein für alle Mal beizulegen. Maria und Tony lernen einander kennen und verlieben sich auf Anhieb. Tony versucht, den Kampf zu beenden, aber Bernardo sticht auf Riff ein. Tony rächt den Tod seines besten Freundes, indem er Bernardo, den Bruder seiner Geliebten, tötet. Maria, die Tony trotzdem noch liebt, willigt ein, mit ihm durchzubrennen. Doch Tony erhält eine gefälschte Nachricht, die besagt, dass Maria tot sei …

Wir weisen – insbesondere Familien – darauf hin, dass es in West Side Story zur Darstellung von Gewalt und sexueller Gewalt kommt.

Ort: Upper West Side, New York
Zeit: 1957, während der letzten Sommertage

Prolog: Die Straßen der oberen Westseite von Manhattan sind das Revier der Jets, einer Bande jugendlicher Amerikaner. Immer häufiger kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen ihnen und den Sharks, einer Gang junger Einwanderer, die von den Jets auch abschätzig „Spics“ genannt werden. Regelmäßig muss die Polizei eingreifen.

1. Akt

“Something's Coming …” (Tony)

17.00 Uhr. Die Jets beschließen, die Sharks zum entscheidenden Kampf um das Viertel herauszufordern. Riff, ihr Anführer, soll die Aufforderung zur Straßenschlacht am Abend Bernardo, dem Anführer der Sharks, im Jugendclub überbringen.

17.30 Uhr. Riff überredet seinen alten Freund Tony im Hinterhof von „Docs Drugstore“, wo Tony arbeitet, sich wieder der Gang anzuschließen und am Abend mit ihm gemeinsam die Sharks herauszufordern.

18.00 Uhr. Anita, Bernardos Freundin, probiert mit dessen Schwester Maria im Atelier für Brautkleider, wo beide arbeiten, ein Kleid für die abendliche Tanzveranstaltung im Jugendclub. Maria ist erst seit kurzem in New York und soll Chino, Bernardos besten Freund, heiraten.

22.00 Uhr. In der gespannten Atmosphäre zwischen den beiden Gangs bei der Veranstaltung im Jugendclub begegnen sich Tony und Maria zum ersten Mal und verlieben sich sofort ineinander. Wütend darüber, dass seine Schwester einem „von denen“ nahegekommen ist, schickt Bernardo sie gemeinsam mit Chino nach Hause. Bernardo und Riff vereinbaren ein Treffen in Docs Laden, um die Bedingungen für den entscheidenden Kampf auszuhandeln. Tony träumt indessen nur von Maria.

23.00 Uhr. Tony ist unbemerkt zu Marias elterlicher Wohnung gegangen. Auf sein Rufen hin erscheint Maria auf dem Balkon. Sie gestehen einander ihre Liebe und verabreden sich für den nächsten Tag im Brautgeschäft.

Die Konfrontation im Jugendclub reflektierend, fordert Anita den hitzigen Bernardo auf, nicht so streng mit Maria zu sein, schließlich lebe man jetzt in Amerika, wo Mädchen ein Recht darauf hätten, sich zu amüsieren. Selbstbewusst bekräftigt Anita ihre Hoffnung auf eine Zukunft in ihrer neuen Heimat der „unbegrenzten Möglichkeiten“: I like to be in America!    

Mitternacht. Jets und Sharks handeln die Bedingungen für ihren Kampf in Docs Laden aus. Tony ist spätestens, seitdem er Maria getroffen hat, auf einem völlig „anderen Planeten“ und versucht, die aufgeheizte Stimmung zu besänftigen. Er schlägt einen fairen Zweikampf ohne Waffen zwischen den Besten jeder Gang vor. Doc allerdings hat Angst, dass es nicht bei diesem Zweikampf bleiben wird …

Am nächsten Tag. 17.30 Uhr. Tony kommt wie verabredet ins Brautmoden-Atelier. Er verspricht Maria, dass es keinen Kampf geben wird. Zwischen den Hochzeitsgewändern stellen sich die beiden Verliebten ihre eigene Hochzeit vor.

18.00 Uhr. Die beiden Gangs bereiten sich auf den nächtlichen Kampf vor. Währenddessen sehnt Anita das vereinbarte Rendezvous mit ihrem geliebten Bernardo herbei, und andernorts schweben Maria und Tony im siebten Himmel ihrer junge Liebe: Tonight.

21.00 Uhr. Vergeblich versucht Tony in letzter Sekunde zu vermitteln, doch der geplante Zweikampf artet in eine Schlacht „jeder gegen jeden“ aus. Es kommt zur Katastrophe: Bernardo ersticht Riff, woraufhin Tony – rasend vor Wut über den Tod seines Freundes – Bernardo ermordet.

2. Akt

“I have a love, and it's all that I have.” (Maria)

21.15 Uhr. Maria und ihre Freundinnen sind in ausgelassener Stimmung. Plötzlich taucht Chino auf und berichtet vom fürchterlichen Ausgang des Kampfes. Maria kann es nicht glauben. Doch schon ist Tony selbst da und versucht Maria zu erklären, wie alles passieren konnte. Er bittet um ihre Vergebung, dann will er sich der Polizei stellen. Doch Maria möchte, dass Tony bleibt ... Sie verbringen einen Moment der Zweisamkeit und wünschen sich in eine bessere Welt: Somewhere, there’s a place for us. 

22.00 Uhr. Die Situation zwischen den Gangs und der Polizei hat sich nach dem Kampf verschärft. Als die Jets wieder zusammenkommen, eint sie der gemeinsame Feind: Officer Krupke. In einer Parodie darüber, wie sie von Exekutive und Gesellschaft gesehen werden, machen sie ihrem Ärger Luft. Anybodys, die seit langem darum kämpft, als Mädchen bei den Jets aufgenommen zu werden, berichtet, Chino habe den Sharks alles über Maria und Tony erzählt und geschworen, Tony zu ermorden. Die Jets schwärmen aus, um Tony zu suchen. 

23.30 Uhr. Als Anita nachhause kommt, schickt Maria Tony schnell voraus in Docs Laden; sie will später nachkommen und gemeinsam mit ihm fliehen. Anita realisiert sofort, dass Tony da war und ist empört: A boy like that ... Als Leutnant Schrank zu einer Befragung von Maria erscheint, macht Anita sich aber doch auf den Weg zum Drugstore, um Tony zu warnen. 

23.40 Uhr. Anita sucht vergeblich nach Tony, da dieser sich – bewacht von den Jets – im Keller des Ladens versteckt hält. Das Misstrauen der jungen Männer ihren Rivalen gegenüber ist mittlerweile so groß, dass es ihnen gar nicht in den Sinn kommt, Anita habe gute Absichten … Hass und Argwohn schaukeln sich bis zur Eskalation hoch: Die jungen Männer fallen über die wehrlose Frau her. Nun erwacht der Hass schließlich auch in Anita und sie behauptet, Chino habe Maria getötet. 

23.50 Uhr. Doc erzählt Tony, dass Maria tot sei, erschossen von Chino … 

Mitternacht. Tony irrt verzweifelt durch die Straßen, dabei trifft er auf die von ihm totgeglaubte Maria. Die beiden laufen aufeinander zu ... doch ihre wiedergefundene Liebe währt nur für einen Moment.

Besetzung

Bühnenbild
Christof Hetzer
Choreographie
Bryan Arias
Sounddesign
Martin Lukesch
Baby John
Liam Solbjerg
Professor
Kevin O'Dwyer
Mouthpiece
Kilian Berger
Jet-Girl
Anneke Brunekreeft
Jet-Girl
Bernadette Leitner
Jet-Girl
Claudia Artner
Nibbles
Alex Snova
Anxious
Emilio Moreno Arias
Luis
Wei Ken Liao
Juano
Jaime Lee Rodney
Indio
Dario Scaturro
Francisca
Danai Simantiri
Marguerita
Elies de Vries
Estella
Jessica Scorpio
Shark-Girl
Maura Oricchio
Shark-Girl
Bianca Pizzagalli
Detective Schrank
Nicolaus Hagg
Officer Krupke
Tobias Voigt
Glad-Hand
Georg Wacks
Ein Kind
Hannah Lehner

Bilder und Videos

Pressestimmen

Neue West Side Story ein begeisterndes Tanz-Inferno.
Kurier 29. Jänner 2024
West Side Story (…), welches nun an der Volksoper wohl zum Blockbuster werden dürfte.
Der Standard 29. Jänner 2024
Das Publikum war begeistert, auch Lotte de Beers Regie wurde gefeiert. Jetzt hat die Volksoper eine herausragende Musical-Produktion.
Radio klassik 29. Jänner 2024
Die West Side Story fügt sich ein in die aktuelle Erfolgsserie der Volksoper. Das junge Ensemble und der hervorragende Dirigent Ben Glassberg erzählen die Geschichte mitreißend und glaubwürdig.
Zeit im Bild 28. Jänner 2024
Mit rauschendem Applaus und stehenden Ovationen endete auch die Premiere der Neuproduktion dieses Klassikers. Direktorin Lotte de Beer ist eine packende und berührende Inszenierung gelungen, die sich, ganz ohne Kitsch und Pathos, auf das Wesentliche besinnt: Rassismus und Gewalt auf der einen, Sehnsucht nach Zugehörigkeit und Liebe auf der anderen Seite.
Falter 31. Jänner 2024
Dabei glückt eine über weite Strecken vom nostalgischen Staub der Jahrzehnte befreite Deutung, in welcher der verklärte Blick wieder auf den harten Kern des Werks gelenkt wird.
APA 28. Jänner 2024
Der Tanz ist mehr als alles andere das Wow der Show. Dazu die Klangfarbenvielfalt, mit der das Volksopernorchester alle Schattierungen menschlicher Emotionen abbildet.
Kurier 29. Jänner 2024
Voller Tempo, Tanz und jugendlicher Energie.
Die Presse 29. Jänner 2024
Choreograf Bryan Arias und dem phänomenal tanzenden Ensemble gelingt dabei Großartiges.
Kronen Zeitung 29. Jänner 2024
Als ausgesprochener Glücksgriff erweist sich ein weiterer Neuling in Wien: Bryan Arias, in Puerto Rico geboren und in New York aufgewachsen. Seine atemberaubend rasante Choreografie folgt ihrer eigenen Partitur: in gegenläufiger Tanzstilistik neben den Kraftlackeleien der Halbstarken – schärfer und direkter für die Urbanen Jets, fließender und ausladender für die Sharks mit ihren puerto-ricanischen Wurzeln.
Kurier 29. Jänner 2024
Leichtfüßig jazzig, mit straffer Tempovorgabe.
APA 28. Jänner 2024
Mit einer so brillanten Choreografie, wie sie dem in Puerto Rico geborenen Bryan Arias zu diesem Sujet eingefallen ist, wird man nicht alle Tage bedient: virtuos serviert und im besten Einklang mit Lotte de Beers Inszenierung. (...) Die Erfolgsstory der West Side Story an der Volksoper geht damit weiter.
Furche 01. Februar 2024
Diese West Side Story könnte ebenfalls zu einem Renner werden. Die Prinzipalin Lotte de Beer hat das Werk ohne Firlefanz und ohne krampfhafte Aktualisierung inszeniert.
Radio klassik 29. Jänner 2024