zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

KaiserRequiem

Der Kaiser von Atlantis von Viktor Ullmann / Requiem d-Moll KV 626 von Wolfgang Amadeus Mozart

In deutscher und lateinischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Kaiser Overall herrscht als Tyrann über Atlantis. Als er schließlich den Krieg Aller gegen Alle erklärt, beschließt der Tod, seine Arbeit einzustellen. In einem Akt populistischer Demagogie präsentiert sich der Kaiser als Erfinder der Unsterblichkeit. Doch ohne Tod versinkt das Land im Chaos. Der Kaiser muss erkennen, dass seine Macht gebrochen ist.

Im Angesicht der Verfolgung und Vernichtung durch die Nationalsozialisten komponierte Viktor Ullmann 1943/44 im Konzentrationslager Theresienstadt mit seinem Kaiser von Atlantis ein erschütterndes Sinnbild gegen menschenverachtende Kriegstreiberei und totalitäre Machtstrukturen. Im Oktober 1944 wurde er – wie sein Co-Librettist Peter Kien – mit dem sogenannten „Künstlertransport“ nach Auschwitz deportiert und ermordet. Changierend zwischen Zeitoper, Mysterienspiel und Totentanz entfaltet Der Kaiser von Atlantis eine einzigartige theatralische Klangwelt.

Für die Premiere KaiserRequiem hat Dirigent Omer Meir Wellber eine ungewöhnliche Verschränkung von Ullmanns knapp sechzigminütiger Kammeroper mit dem vielleicht berühmtesten Torso der Musikgeschichte geschaffen: Wolfgang Amadeus Mozarts musikalischem Vermächtnis, dem Requiem d-Moll KV 626 – 1791 im Angesicht des eigenen Todes komponiert und vom Tod zerrissen. KaiserRequiem ist ein Dialog dieser beiden Werke über die großen Fragen des Menschseins. KaiserRequiem ist aber auch ein Zusammenwirken aller Sparten des Hauses: den Tänzer:innen des Wiener Staatsballetts, Solist:innen sowie dem Chor und Orchester der Volksoper Wien in der Regie und Choreographie von Andreas Heise. 

Besetzung

Musik
Viktor Ullmann
Musik
Wolfgang Amadeus Mozart
Dichtung
Viktor Ullmann
Dichtung
Peter Kien
Musikalische Fassung
Omer Meir Wellber
Regie und Choreographie
Andreas Heise
Bühnenbild und Kostüme
Sascha Thomsen
Choreinstudierung
Roger Díaz-Cajamarca
Sounddesign und Szenische Assistenz
Kian Jazdi
Dramaturgie
Anne do Paço
Musikalische Leitung
Omer Meir Wellber
Requiem Sopran
Rebecca Nelsen
Requiem Alt
Wallis Giunta
Requiem Tenor
JunHo You
Requiem Bass
Josef Wagner
Kaiser Overall
Daniel Schmutzhard
Der Tod
Josef Wagner
Harlekin, Pierrot
Seiyoung Kim
Ein Soldat
JunHo You
Bubikopf, ein Mädchen, weiblicher Soldat
Rebecca Nelsen
Der Trommler
Wallis Giunta