zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Rafael Salas Chía

(he/him)

Mitglied des Opernstudios der Volksoper Wien

Geburtsort

Sevilla, Spanien

Ausbildung:

  • Klavierstudium am Konservatorium Cristóbal de Morales 
  • Klavierstudium am Königlichen Konservatorium von Madrid
  • Dirigierstudium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien bei Prof. Andreas Stoehr, Gerrit Prießnitz und Guido Mancusi
  • Masterstudium Opernkorrepetition bei Prof. Kristin Okerlund

Wichtige Impulse / künstlerische Stationen und Zusammenarbeiten:

  • zahlreiche Meisterkurse bei Pianist*innen wie Tilman Kramer, Justas Dvarionas, Akiko Ebi, Pavel Nerssesian und Javier Perianesn
  • Im September 2020 Pianist des Studios der Wiener Staatsoper
  • Dirigierdebüt am TAG Theater in Wien mit Franz Léhars „Die lustige Witwe”
  • 2021 Dirigierdebüt im Tonkünstler-Orchester im Wiener Konzerthaus
  • Musikalischer Assistent bei den Produktionen „Schönberg in Hollywood” und „Tod in Venedig” an der Volksoper Wien

Worauf freust Du dich besonders in Wien?

Da ich schon seit fünf Jahren in Wien lebe, gibt es schon nicht mehr so viel Neues in der Stadt, das ich noch nicht entdeckt habe. Aber ich freue mich sehr, auf die neue Aufgabe, die Sänger:innen und darauf, gemeinsam vielen neu entdecken zu können. In Wien und in unserer gemeinsamen Arbeit.