zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Pressezentrum

Pressebüro der Volksoper Wien

Währinger Straße 78, 1090 Wien

Mag. Eva Koschuh
+43/1/514 44-3410
eva.koschuh@volksoper.at

Michael Bertha
+43/1/514 44-3412
michael.bertha@volksoper.at

Die Silvester-Fledermaus auf ORF III

Kein Silvester an der Volksoper ohne die gefeierte Fledermaus. Seit Jahrzehnten steht die berühmteste aller Operetten von Johann Strauß zum Jahreswechsel auf dem Spielplan der Volksoper und wird heuer erstmals am Samstag, dem 31. Dezember 2022, um 20:15 Uhr im Rahmen von „Erlebnis Bühne“ live-zeitversetzt auf ORF III gezeigt.

„Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist!“ Sie ist vermutlich die beliebteste, sicherlich aber die wienerischste aller Operetten: Johann Strauß‘ unsterbliche Fledermaus. Ausufernde Partys, erotische Verwechslungen, Verschwörungen, Intrigen und eine große Portion Schadenfreude: der Höhepunkt der Goldenen Operettenära bietet doppelbödige Unterhaltung im Walzertakt. Und wenn die gesellschaftliche Fassade zu sehr bröckelt, kann man alles der Wirkung des Champagners in die Schuhe schieben. „Im Feuerstrom der Reben“ schlägt man eben leicht über die Stränge.

Wienerisch

Die Volksoper gilt als das wienerischste Opernhaus der Stadt. So ist es nicht verwunderlich, dass Johann Strauß‘ Meisterwerk hier quasi zum Familiensilber zählt. Kein Werk wurde an der Volksoper bisher öfter gespielt. Seit dieser Saison sorgt ein weiblicher Gerichtsdiener Frosch für einen frischen Blick auf ein gutbekanntes Stück. So auch in der Aufführung zu Silvester, die an der Volksoper bereits so viel Tradition hat wie das Werk an sich. 
Die österreichische Schauspielerin Stefanie Reinsperger – als Buhlschaft auf dem Salzburger Domplatz ebenso gefeiert wie als Kommissarin im Tatort, als Buchautorin ebenso erfolgreich wie auf den großen Bühnen – steht als Lieselotte Frosch auf der Volksopernbühne.

 Stefanie Reinsperger
Ich verbinde mit der „Fledermaus“ die vor Freude glänzenden Augen meiner Mutter, wenn sie diese Musik hört und dem Geschehen zuschaut. Ich weiß, das ist ihre absolute Lieblingsoperette und ich freu mich bis über beide Ohren, dass ich da jetzt auch mit dabei sein darf und sie mich auf der Bühne der Volksoper sehen wird. Ich hätte ja nie gedacht, dass mein erster Bühnenauftritt zurück in Wien an der Volksoper sein wird – aber irgendwie hat das so sein sollen und das ist gut so. 

Komödiantisch

Alexander Joel dirigiert ein spielfreudiges und versiertes Operettenensemble, wie es nur die Volksoper bieten kann. Der gefeierte Bariton Daniel Schmutzhard ist als Gabriel von Eisenstein zu erleben. Seine Frau Rosalinde wird von der international erfolgreichen Sopranistin Annette Dasch gesungen. Als Adele ist die junge österreichische Sängerin Hedwig Ritter zu sehen, die seit dieser Saison Ensemblemitglied der Volksoper ist und bereits zu einem Publikumsliebling avancierte. Ebenfalls neu im Ensemble sind die französisch-österreichische Mezzosopranistin Katia Ledoux als champagnerseliger Prinz Orlofsky und der junge österreichische Tenor David Kerber als Alfred. Julia Edtmeier als Ida ist ein weiterer komödiantischer Höhepunkt in der Besetzung.

Lotte de Beer
Zum ersten Mal wird die „Fledermaus“ aus der Volksoper zu Silvester auf ORF III gezeigt. Ich freue mich sehr, dass diese Operette, die an unserem Haus eine so schöne und lange Tradition hat, dadurch ein so großes Publikum erreicht. Unsere Aufführung soll dazu beitragen, dass das Jahr 2022 mit einem rauschenden Fest zu Ende geht. Prosit Neujahr!

„Die Fledermaus“ wird in der ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) österreichweit als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung für sieben Tage als Video-on-Demand angeboten.

Alternierende Besetzungen

Traditionell steht die Fledermaus am 31. Dezember gleich zweimal auf dem Programm, gefolgt von einer Vorstellung am Neujahrstag. In allen drei Vorstellungen sind Stefanie Reinsperger als Frosch, Julia Edtmeier als Ida und Alexander Joel am Pult des Orchesters der Volksoper Wien zu erleben.

Die Besetzungen in den weiteren Rollen alternieren:

31. Dezember 2022, 13:30 Uhr:
Sebastian Reinthaller (Eisenstein), Ulrike Steinsky (Rosalinde), Lauren Urquhart (Adele), Ben Connor (Falke), Wallis Giunta (Orlofsky), Alexander Pinderak (Alfred), Martin Winkler (Frank), Stephen Chaundy (Blind)

31. Dezember 2022, 19:00 Uhr:
Daniel Schmutzhard (Eisenstein), Annette Dasch (Rosalinde), Hedwig Ritter (Adele), Katia Ledoux (Orlofsky), David Kerber (Alfred), Marco Di Sapia (Frank), Karl-Michael Ebner (Blind)

1. Jänner 2023, 19:00 Uhr: 
Carsten Süss (Eisenstein), Ursula Pfitzner (Rosalinde), Elisabeth Schwarz (Adele), Alexandre Beuchat (Falke), Annelie Sofie Müller (Orlofsky), Jason Kim (Alfred), Daniel Ohlenschläger (Frank), David Sitka (Blind)