Die Volksoper erhält vier Auszeichnungen beim Österreichischen Musiktheaterpreis 2021

Bei der diesjährigen Verleihung des Österreichischen Musiktheaterpreises am 2. August 2021 wurde die Volksoper Wien in vier Kategorien ausgezeichnet, drei Preise gingen an die Erfolgsproduktion "Cabaret". 

Für ihre herausragende Darstellung des Conférencier in "Cabaret" wurde Ruth Brauer-Kvam mit den Preis für die beste weibliche Nebenrolle ausgezeichnet. Robert Meyer erhielt für seine Rolle als Herr Schultz in "Cabaret" den Preis für die beste männliche Nebenrolle.

Die Preise für die besten Gesamtproduktionen ihrer Genres gingen an das Musical "Cabaret" (Musikalische Leitung: Lorenz C. Aichner, Regie: Gil Mehmert) und an die Operette "König Karotte" (Musikalische Leitung: Guido Mancusi, Regie: Matthias Davids).

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr auf Schloss Lamberg in Steyr statt. Christoph Wagner-Trenkwitz führte als Moderator durch den Abend. Insgesamt wurden 24 Kategorien von einer Jury aus Fachjournalisten nominiert und bewertet. Der von Karl-Michael Ebner ins Leben gerufene Österreichische Musiktheaterpreis wurde heuer bereits zum 9. Mal vergeben. Mit diesem Preis werden herausragende Leistungen in den Opern- und Theaterhäusern Österreichs und der bunten österreichischen Festivallandschaft ausgezeichnet.

Wir gratulieren den Gewinner*innen ganz herzlich!