zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...
(c)
 

Jean-Luc Ducourt

Jean-Luc Ducourt ist ein französischer Tänzer, Choreograph, Regisseur, Lightdesigner und Multimediakünstler. Seit 1979 tanzte er u.a. für Le Four Solaire, Régine Chopinot, Susan Buirge, Georges Appaix, Daniel Larrieu und L’Esquisse. 1987 wurde er Ensemblemitglied bei Rosas und im Anschluss an die Produktion »Ottone Ottone« zum Assistenten und Co-Regisseur von Anne Teresa De Keersmaeker ernannt. Bis 1993 betreute er Stücke wie »Stella«, »Achterland«, »Erts«, »Mozart/Concert Arias«. Ab 1994 widmete er sich dem Theater als freiberuflicher Künstler und kreierte u.a. auch Lightdesigns für seine eigene Werke. Seine Kreationen »I/O Solo« und »Ballet Labor« mit Tänzer*innen des Bayerischen Staatsballetts markierten im Jahr 2000 seine Rückkehr zum Tanz. 2003 entstand die interdispziplinäre Performance »Pourquoi quand je te regarde... «. Als Lightdesigner und Bühnenbildner arbeitete er außerdem mit Mia Lawrence, Hooman Sharifi und der Impure Company zusammen. Es entstanden Arbeiten für das KunstenFesticalDesArts und ARS MUSICA in Brüssel sowie das Kaaitheater.